transform

BLOG ZUM MAGAZIN FÜRS GUTE LEBEN

März 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kategorien



Ihr versteht uns nicht. Ihr sagt, wir, die junge Generation, seien nicht politisch genug. Rücksichtslos. Selbstbezogen. Wir würden lieber Fotos von unserem bio-veganen Essen posten, als wirklich etwas zu verändern. Ihr seid die Rentnerlinke. Ihr sagt, früher wäre alles besser gewesen. Oder zumindest die Revolten.

Ich sage: Jetzt lasst mal die Jugend ran!

 

Kommunistische Kundgebung in Australien, 1934 (Flickr Commons)

Klar, die politische Linke hat sich verändert. Wir wollen heute mit der DDR nichts zu tun haben, statt Steinen schmeißen wir Seedbombs und tragen nur Schwarz, wenn wir feiern gehen. Aber Eure Kritik zeigt, was Euer eigentliches Problem ist: Dass Ihr glaubt, dass es einen richtigen Weg in die Gerechtigkeit gibt, dem wir alle im Gleichschritt folgen müssen. Kein Wunder, dass heute kein Arbeiter mehr etwas mit Eurer Ideologie zu tun haben will.
Wir machen´s anders! Ihr wollt wissen, was links sein im Jahre 2016 heißt? Na, dann passt mal auf:

Links sein heißt heute auf nichts mehr zu warten.

Nicht auf die Revolution, nicht darauf, dass Wahlkampfversprechen eingehalten werden. Wenn Ihr es nicht hinbekommt einen würdigen Lohn zu zahlen, dann gründen wir halt ein Start-up und bezahlen uns selbst. Wenn Euch nicht mehr einfällt, als eine Mietpreisbremse: Too bad. Wir sind mittlerweile im Mietshäusersyndikat oder bauen uns ein Tiny House. Und wenn Ihr nervt, rollen wir einfach woanders hin.
Wir trinken Leitungswasser oder Kaffee von unabhängigen Kooperativen. Wir fahren U-Bahn, wenn es sein muss, aber am liebsten Fahrrad. Wir retten Lebensmittel oder kaufen in der Food-Coop um die Ecke ein. Wir organisieren Tauschpartys, Umsonst-Konzerte, Open-Source-Hackathons und geben dem Obdachlosen vom Leopoldplatz immer wenn wir können einen Kaffee aus. Der Soundtrack zu unserem Leben ist „Hurra, die Welt geht unter“.
Und wenn dann in 10 Jahren Euer Kapitalismus wieder einmal zusammenbricht, Eure Aktien nichts mehr wert sind, Eure Umsätze einbrechen; bekommen wir davon nur aus der Zeitung mit. Euren Luxus kann und will die Welt nicht mehr verkraften.
Aber unser Luxus heißt Freiheit. Und wir leben ihn schon heute.

transform-Debatte: Was ist links?

Jonathan erkennt man leicht an seinen Locken und seiner „Das-Leben-ist-schön“-Mentalität. Weil das Leben aber noch viel schöner sein könnte, macht er Projekte zum neuen Arbeiten, ein globales Trinkgeld und schreibt jetzt für die Transform.

Beitragsbild: Tina Floersch CC0 unsplash.com


Kommentare

3
  • Peter Grünfelder

    Bravi, das nenn ich Transformation. <3

    geschrieben am

  • Nora

    Nora Nora

    Antworten Autor

    Ich nenn das ja eher gut kultivierte Egozentrik bzw. völlig unpolitischen Hobbys und Lifestyles einen herbeigekünstelten politischen Anspruch anpinseln. Aber hey, ich bin jung, ich darf das wohl.
    Der Text ist ansonsten doch eher ein abstrus-amüsantes Paket Widersprüche mit „green new deal“ Schleifchen.

    geschrieben am

  • Mikado

    Top und Flop…als 59er bin ich nun mittendrin im Generationenwandel…und war noch nie der Meinung, dass es nur im Gleichschritt zur Revolution geht. Dennoch benötigen auch einige der aufgezählten Aktivitäten Geschichtskenntnis und so etwas wie Solidarität. Denn spätestens, wenn das Start-Up krachen geht oder die Künstler*innen mangels Substanz keine ‚Umsonstkonzerte‘ mehr geben können, verdampfen die hübschen Visionen und reale Unterstützung wird erforderlich. Nora sieht das aber wiederum auch verkürzt, denn die genannten Aktivitäten sind, wenn sie ernsthaft betrieben werden mitnichten nur Hobbies und auch niemals komplett unpolitisch, sie benötigen Nachdenken, Willen zur Veränderung, viel Zeit und Organisation, das kann ich aus langjähriger Erfahrung sagen. Was also versteht Nora unter ‚politisch‘ und warum werden alle älteren Linken hier in einen Topf geworfen? Das finde ich unwürdig und ungerecht und sehr schade bei einem ansonsten positiven Ansatz.
    Beste Grüße
    Mikado

    geschrieben am


Close