Es bleiben nichts als Fragen

Es bleiben nichts als Fragen

Darf ich bedingungslose Solidarität mit Charlie Hebdo zeigen? Weil es eine Attacke auf ein Symbol der Pressefreiheit war? Muss ich bedingungslose Solidarität zeigen, obwohl Charlie Hebdos Karikaturen die schwarze Justizministerin als Affe portraitierten, obwohl die Karikaturen  zwar alles durften, aber wenig respektierten? Kann das Maß irgendwann voll sein? Sollte ich für diese Menschen, für manche skrupellose Hetzer, für andere furchtlose Aufklärer, Flagge zeigen? Was sagt es, wenn ich #JeSuisCharlie sage? Muss ich, wenn ich um Charlie trauere, auch um Ahmed trauern? Sollte ich um Ahmed trauern? Darf ich trotzdem trauern, weil die Ereignisse in Frankreich tatsächlich nur als unmenschlicher Akt […]

Mehr gibt’s nicht

Dranbleiben!

Wir sagen bescheid, wenn das neue Heft kommt.

Garantiert keine nervigen Mails oder Datenweitergabe.