Wachstum: Das Bruttoinlandsprodukt ist oft kritisiert, aber untot

Wachstum: Das Bruttoinlandsprodukt ist oft kritisiert, aber untot

Die erste Ausgabe des Transform-Magazins beschäftigt sich mit dem Thema Arbeit. Wer über Arbeit spricht, darf allerdings das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nicht außer Acht lassen. Die Formel „BIP steigt = Arbeit =  Wohlstand“ scheint unumstößlich zu sein. Das Bruttoinlandsprodukt scheint unangefochten die Mutter aller Indikatoren zu sein. Dabei ist der Indikator teilweise recht widersprüchlich. Wenn ein Bombenanschlag, ein Hurrikan oder ein Großfeuer Straßen, Häuser, Gebrauchsgegenstände zerstört und das dann wieder aufgebaut werden muss, wirkt sich das positiv auf das Bruttoinlandsprodukt aus.

Mehr gibt’s nicht

Dranbleiben!

Wir sagen bescheid, wenn das neue Heft kommt.

Garantiert keine nervigen Mails oder Datenweitergabe.