transform

BLOG ZUM MAGAZIN FÜRS GUTE LEBEN

TAGS


DRANBLEIBEN




transform

BLOG ZUM MAGAZIN FÜRS GUTE LEBEN


geschrieben von Marius am

Wachstum: Das Bruttoinlandsprodukt ist oft kritisiert, aber untot

Die erste Ausgabe des Transform-Magazins beschäftigt sich mit dem Thema Arbeit. Wer über Arbeit spricht, darf allerdings das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nicht außer Acht lassen. Die Formel „BIP steigt = Arbeit =  Wohlstand“ scheint unumstößlich zu sein. Das Bruttoinlandsprodukt scheint unangefochten die Mutter aller Indikatoren zu sein. Dabei ist der Indikator teilweise recht [...]

Beitrag lesen 10 Min Lesezeit arbeit

geschrieben von Jan am

Es bleiben nichts als Fragen

Darf ich bedingungslose Solidarität mit Charlie Hebdo zeigen? Weil es eine Attacke auf ein Symbol der Pressefreiheit war? Muss ich bedingungslose Solidarität zeigen, obwohl Charlie Hebdos Karikaturen die schwarze Justizministerin als Affe portraitierten, obwohl die Karikaturen  zwar alles durften, aber wenig respektierten? Kann das Maß irgendwann voll sein? Sollte ich für diese Menschen, für [...]

Beitrag lesen 5 Min Lesezeit zeitgeist


geschrieben von Marius am

Große und kleine Weltverbesserer bekriegen sich. Sehr gut!

Je mehr das transform-Magazin Form annimmt, für das ich schreibe, desto öfter betone ich gegenüber nachfragenden Freunden, dass es sich dabei nicht um das nächste Heft handelt, das ausschließlich Holzpaletten-Möbel und bepflanzte Schuhe vorstellt. Solche symbolträchtigen und in die Mode gekommenen Bastelaktionen sind nämlich eine schöne Sache, aber weder ausreichend noch wahnsinnig neu. Viele [...]

Beitrag lesen 8 Min Lesezeit zeitgeist

geschrieben von Richard am

Arbeiten, um mal weniger arbeiten zu müssen

  „Ein neues Magazin? Oho! Print, ja? – Und? Wann kommt’s raus?“ So oder so ähnlich sehen Fragen aus, die uns derzeit immer wieder gestellt werden. Zu Recht. Die Idee vom Magazin mit dem Reizthema „Arbeit“ in der Ausgabe numero uno kommt immer noch gut an. Dennoch gibt es berechtigte Zweifel, ob wir es denn nun wirklich schaffen werden, inhaltlich so toll [...]

Beitrag lesen 6 Min Lesezeit arbeit

geschrieben von Jan am

Gedanken einer Arbeitssuchenden

  Eine Windböe wirbelt die bunten Blätter vom Boden auf und ich ziehe leicht fröstelnd meine Jacke über. Noch hat sich der Winter nicht angekündigt und Sonnenstrahlen erwärmen meine Nase während ich auf der Terrasse meiner Eltern sitze. Ich bin entspannt. Doch ich darf mich der spätsommerlichen Idylle des Dorfes nicht hingeben. Ich muss Arbeit finden.

Beitrag lesen 4 Min Lesezeit arbeit

geschrieben von Richard am

Ist doch alles nicht so schlimm, oder?

Wer schon lange nicht mehr die Zeitung aufgeschlagen hat, kurz vor der Tagesschau immer zum Kühlschrank geht um sich einen Snack zu holen oder im Internet statt Spiegel Online lieber sprechenden Lämmern zuschaut, dem sei nun geholfen. Wir haben uns mit Andrea von Yay! Good News zusammengetan und präsentieren Euch hier mal eine Auswahl von einem scheinbar raren Gut: Nachrichten, die keine Angst [...]

Beitrag lesen 2 Min Lesezeit zeitgeist

geschrieben von Richard am

Über eine Anleitung zur Karriereverweigerung

  Ich befinde mich in der Universität Leipzig. Der Vorlesungsraum ist brechend voll, das Publikum äußerst gemischt. Vor uns sitzen drei Personen, eine von ihnen trägt einen Anzug und einen auffallend gepflegten Haarschnitt. Das verwundert sehr, denn die degrowth Konferenz besticht durch einen eher hippiesken look ihrer Teilnehmer*innen. Mit dem Kontrast zu Dreads und Jogahosen will hier [...]

Beitrag lesen 13 Min Lesezeit arbeit

geschrieben von Richard am

Schmeiß den Lebenslauf weg und say yeah.

  Meine Bildung besteht zum größten Teil aus Lücken. Alfred Polgar   Immer wieder verwerfen Menschen ganze Lebensträume, weil sie sich Sorgen machen. Nicht etwa aus Angst vor dem Unbekannten oder Ehrfurcht. Sie machen sich Sorgen über Lücken auf einem Stück Papier, welches den angeblichen Verlauf des eigenen Lebens darstellen soll. Es hat nichts mit einem Tagebuch zu tun. Unser erster [...]

Beitrag lesen 4 Min Lesezeit arbeit

geschrieben von Richard am

Warum braucht es transform?

Wir alle wissen: etwas muss sich ändern. Klimawandel, Finanzkrisen, Ich-Krisen, Krisen überhaupt.  Es gibt mehr als genug. Zuviele, als das wir noch den Überblick behalten könnten. Doch können wir Politik und Unternehmertun vertrauen, sie zu lösen? Können wir das, wenn unsere Lebensrealität eigentlich etwas anderes von ihnen verlangt? Analysen und Forderungen gab und gibt es genug. „Man [...]

Beitrag lesen 2 Min Lesezeit interna



Close