4 kluge Innovationen, mit denen du die Welt ein Stück besser machen kannst

https://www.transform-magazin.de/?p=3730

An Tagen wie dem Earth Overshoot Day wird uns gezeigt, wie sehr wir Menschen die Umwelt belasten. Hier sind vier Ideen für einen nachhaltigeren Konsum.

Der Faltlautsprecher

Der Lautsprecher eco-amp ist nicht nur leicht und umweltfreundlich – er funktioniert sogar ohne Strom. Außerdem besteht er aus recyceltem Papier. Schnell und einfach zusammengebaut, ist der faltbare Lautsprecher so etwas wie ein Trichter, der den eingebauten Lautsprecher des Iphones oder des Ipads verstärkt. Zwar kann der Faltlautsprecher nicht mit richtigen mobilen Lautsprechern mithalten, aber der eco-amp kostet mit 10 Dollar pro Doppelpack auch nur ein Bruchteil einer vernünftigen mobilen Lautsprecherbox. Außerdem gibt es 24 verschiedene Designs der Lautsprecherpappe.

 

Das zweite Leben des Bleistiftes

Irgendwann sind Bleistifte aufgebraucht. Ein kleiner Stummel des Stiftes kommt dann in den Müll. Die Macher von Sprout Pencil wollen dem Bleistift einen zweiten Sinn geben: Der Sprout Pencil lässt sich einpflanzen. Mit einem Topf voll Blumenerde, etwas Wasser und ein wenig Zeit entstehen aus dem Rest des Bleistiftes Kräuter, Obst, Gemüse oder Blumen. Allerdings ist die Sache auch nicht ganz billig: 6,25 Euro kosten drei Stück der besonderen Bleistifte, für 13,50 Euro kriegst du acht der Bleistifte.

Das T-Shirt aus Holz

Klingt erst einmal komisch, aber T-Shirts aus Holz sollen extrem weich sein. Außerdem sind die WoodShirts der Wuppertaler Firma Wijld, so heißt es zumindest in ihrem Youtube-Film, deutlich umweltfreundlicher als Baumwoll- oder sogar Bio-Baumwoll-Shirts. Das Holz für die Shirts stammen laut dem Unternehmen aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft. Mit 30 Euro aufwärts wäre ein WoodShirt sicher mal einen Versuch wert.

 

 

Der Kompost für Zuhause

Kompostieren? Das geht doch nur mit einem großen Garten oder? Falsch! Jedenfalls, wenn es nach den Machern von Biovessel geht. Die sammeln aktuell für ihr Projekt Geld bei der Crowdfounding-Plattform kickstarter.com. Eingepackt in eine stylische Hülle finden im Biovessel bis zu 7 Liter Abfälle, zum Beispiel aus der Küche, Platz. Man brauch nur noch ein paar Regenwürmer und Sägespähne für die Würmer, schon soll man seine eigene Erde aus Küchenabfällen machen können. Aktuell gibt es den Biovessel noch für 160 Dollar auf der Kickstarter-Seite. Im späteren Verkauf soll der Kompost für Zuhause 199 Dollar kosten.

 

Bild: CC0, Ine Carriquiry (unsplash)

Mehr von transform

Dranbleiben!

Wir sagen bescheid, wenn das neue Heft kommt.

Garantiert keine nervigen Mails oder Datenweitergabe.